Trance-Arbeit

(Thomas Niederlechner)

Bei ihr handelt es sich um eine kommunikative Kooperation von Therapeut/Berater und Klient, bei der der Berater dem Klient hilft, in einen angenehmen Trancezustand zu gehen. Deshalb sind kreative Veränderungen des Unbewussten des Klienten in dieser Art der Entspannung leichter möglich. Der Berater nutzt dies, indem er dem Klienten in der Trance neue Ideen, Bilder, Metaphern für Lösungsmöglichkeiten ihrer benannten Probleme anbietet. Die Kontrolle darüber, welche dieser Ideen er annimmt und welche nicht, bleibt dabei vollkommen beim Klienten.

Die moderne Hypnotherapie, begründet durch Milton H. Erickson steht im Kontrast zu den standardisierten und autoritären Methoden, die bis in die 50er und 60er Jahre vorherrschend waren.

Bei ihr handelt es sich um eine kommunikative Kooperation von Therapeut/Berater und Klient, bei der der Berater dem Klienten hilft, in einen angenehmen Trancezustand zu gehen. In diesem Zustand ist die Kontrolle des Bewusstseins des Klienten geschwächt. Deshalb sind kreative Veränderungen des Unbewussten des Klienten in Trance leichter möglich. Der Berater nutzt dies, indem er dem Klienten in der Trance neue Ideen, Bilder, Metaphern für Lösungsmöglichkeiten ihrer benannten Probleme anbietet. Die Kontrolle darüber, welche dieser Ideen er annimmt und welche nicht, bleibt dabei vollkommen beim Klienten.

Die Hypnotherapie hat die Aufgabe, die im Unbewussten eines Menschen verankerte negative Programmierung zu löschen und durch positive Elemente zu ersetzen. Wird dies erreicht, so ist nach kurzer Zeit die innere Ordnung und Harmonie wieder hergestellt und die Krankheitserscheinungen verschwinden. Die Hypnotherapie stellt somit den einfachsten, kürzesten und ungefährlichsten Weg zur Stabilisierung des Menschen dar, und zwar ohne Medikamente und deren Risiken. Im Gegensatz zur "Show-Hypnose", bei der der Wille und das "Ich" des Probanden zu dessen Schaden und zur Belustigung Aller unterdrückt wird, bleiben der Wille und die ethisch-moralischen Grundwerte bei der Hypnotherapie in voller Funktion, d.h., der Hypnotisierte behält seinen Willen und könnte die Hypnose jederzeit abbrechen. Hypnose kann man als Zustand erhöhter Aufmerksamkeit und Wahrnehmungsschärfe beschreiben, wobei zwischen dem Hypnotiseur und der zu behandelnden Person ein intensiver Kontakt besteht.

Indikationen der Hypnotherapie:

  • Stärkung von Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein
  • Motivationssteigerung
  • Hilfe zur Problemlösung und zur Entscheidungsfindung
  • Konfliktbewältigung
  • Bei psychosomatischen Beschwerden jeder Art
  • Angstzustände und depressive Verstimmungen
  • Essstörungen jeder Art sowie Raucherentwöhnung
  • chronische Schmerzzustände, Migräne
  • Lernprobleme